< Zurück zu Blog

Blogging Einsteiger Tipps, Teil 1: Allgemeines

geschrieben von Felix Beuster am

Vor kurzem hat mich der YouTuber skate702 gefragt, ob ich ihm ein paar Fragen zum Thema Blogging beantworten könnte. Klar helfe ich da gerne, aber beim Schreiben der Antwort auf WhatsApp habe ich gemerkt "Das wird ein wenig mehr." Insofern gibt hier nun eine vierteilige Artikelreihe zu dem Thema. Im heutigen Teil geht es um allgemeine Fragen, alle weiteren Teile werden am Ende des Artikels verlinkt. Die folgenden Teile erscheinen im Wochenrhythmus.

Da skate den neuen Blog im Bereich Programmierung und Studium betreiben möchte, gehen einige Tipps stärker in diese Richtung.

Allgemeines zur Bloggerszene und Vorbilder

Die Bloggerszene gab es bereits vor YouTube und Blogs sind auch heute noch viel vertreten und genutzt. Allerdings kann ich nicht viel zur Vernetzung sagen, da ich mich aus Zeitgründen nur wenig auf anderen Blogs bewege. Es ist aber ähnlich wie auf YouTube, man kann alleine arbeiten oder mit anderen an Projekten arbeiten. So oder so, man kann auf beide Arten Erfolg haben.

Grundsätzlich würde ich auch sagen, dass ein Blog immer einen persönlichen Charakter hat, bzw. den Charakter der Autors vermittelt. Ohne diesen ist man eigentlich eher eine reine News oder Tutorial-Seite. Das kann man natürlich auch wollen, nur wird es dann etwas schwieriger eine persönliche Note einfließen zu lassen.

Kann man Blogs abonnieren?

Abonnieren kann man einen Blog über einen RSS-Feed oder auch mit einem E-Mail-Newsletter. Ein RSS-Feed sollte sich in bspw. WordPress einfach umsetzen lassen. E-Mail-Newsletter ist an sich auch kein technisches Problem, wirft bei vielen Artikeln dann aber wieder Fragen auf, ob es sinnvoll ist für jeden Artikel eine Mail zu verschicken oder doch eher tägliche oder wöchentliche Updates sinnvoller sind.

Ansonsten ist als Alternative zum Abonnieren natürlich das Posten in Social Media sinnvoll.

Deutsch oder Englisch?

Beide Sprachen auf einem Blog kann man machen, wird dann aber schwierig mit der inhaltlichen Trennung und allgemeinen Navigation. Ist wie auf YouTube auch.

Für den Bereich Studium würde ich bei Deutsch bleiben, da bei mangelnden Englischkenntnissen sonst schnell inhaltliche Tiefe eines Artikels verloren geht. Programmierung bietet sich da schon eher für Englisch an, aber auch deutsche Seiten sind gerade bei Einsteigern gerne gesehen.

Alle Artikel dieser Reihe

< Zurück zu Blog

Kommentare

Bisher keine Kommentare.
Schreib etwas neues

Noch 1500 Zeichen übrig.

Bitt warte 20 Sekunden, bevor du das Formular abschicken kannst.

Mit * makierte Felder sind Pflicht, deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Mehr dazu im Impressum.

< Zurück zu Blog